suendige-fruechte.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Vorsichtiger Optimismus bei offenen Immobilien-Publikumsfonds

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Im Jahr 2020 trotzen die offenen Immobilienfonds der anhaltenden Corona-Pandemie. Insgesamt sind die Mittelzuflüsse weiterhin auf hohem Niveau und lagen 2020 nur leicht niedriger als im Vorkrisenjahr 2019. Aufgrund mangelnder Anlagealternativen rechnen Fondsanbieter auch für 2021 mit einer hohen Nachfrage. Neue Themen-Fonds am Markt könnten neue Anlegergruppen ansprechen. Dies sind die Kernergebnisse der Online-Pressekonferenz „Ausblick 2021 offene Immobilien-Publikumsfonds“, an der Dr. Christine Bernhofer, CEO der Swiss Life KVG sowie COO von Swiss Life Asset Managers, Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer von Indutria Wohnen, Michael Schneider, Geschäftsführer von Intreal und Ulrich Steinmetz, Mitglied der Geschäftsleitung bei der DWS Grundbesitz, teilnahmen.

Schneider von Intreal gab einen allgemeinen Überblick und Ausblick über das Segment der offenen Immobilien-Publikumsfonds: „Zwischen Januar und November 2020 flossen den offenen Immobilien-Publikumsfonds laut Bundesbank 8,3 Milliarden Euro zu. Das ist geringfügig unter dem Vorjahreswert. Wir rechnen mit anhaltend hohem Anlegerinteresse im Jahr 2021 und Mittelzuflüssen in einer ähnlichen Größenordnung.“

Trotz Corona-Pandemie ist Schneider verhalten optimistisch: „Auch wenn das Marktumfeld schwierig ist, rechnen wir mit neuen Fonds. Im zweiten Halbjahr 2021 werden neue Produkte auf den Markt kommen, die wegen Corona verschoben wurden. Derzeit befinden wir uns in konkreten Vorbereitungen für mindestens ein neues Produkt für Privatanleger.“

Parallel zu den Corona-Folgen müssen die Fonds die ESG-Regulierung umsetzen beziehungsweise vorbereiten, was zunächst einmal Kosten verursacht – ESG steht für die Nachhaltigkeitskriterien Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). Schneider dazu: „An ESG führt kein Weg vorbei: Die Anpassung von MiFID II führt zu einer Integration von ESG beziehungsweise Nachhaltigkeit in die Anlageberatung. Hier sehen wir Produktchancen – beispielsweise für einen Impact-Investing-Fonds in Gestalt eines Publikumsfonds.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Intreal

Die Intreal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH ist eine auf Immobilien-Investmentprodukte spezialisierte Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Hamburg. Sie bietet Asset Managern, Vermögensverwaltern, Projektentwicklern und Bestandshaltern die Auflage und Administration von KAGB-regulierten Immobilienfonds an. Intreal wurde 2009 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH.

www.intreal.de

von
suendige-fruechte.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Archiv