suendige-fruechte.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Principal Real Estate: Institutionelle Investoren entdecken Rechenzentren

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Rechenzentren etablieren sich immer stärker als eigenständige Anlageklasse am Immobilienmarkt. Mehr als 100 Milliarden US-Dollar an Investorengeldern sind in den vergangenen zehn Jahren in Rechenzentren geflossen. Besonders interessant aus Anlegersicht sind dabei die europäischen Standorte, allen voran Frankfurt, aber auch London, Amsterdam und Paris – die sogenannten FLAP-Märkte. Darauf weist Guillaume Masset, Head of Transactions & Asset Management bei Principal Real Estate Europe, in einem aktuellen Research Paper hin.

Masset identifiziert in seinem Papier vier Gründe für die Attraktivität der FLAP-Märkte:

  • Sie sind besonders gut an die globalen Glasfasernetze angebunden und sind damit wichtige Zugangspunkte für den weltweiten Datenverkehr.
  • Mit der kontinuierlichen Zunahme des Datenverkehrs – noch verstärkt durch die Pandemie – gewinnen die großen Knotenpunkte weiter an Bedeutung.
  • Die Markteintrittshürden für neue Anbieter sind hoch – unter anderem wegen des begrenzen Platzangebots und regulatorischer Anforderungen. Das steigert den Wert bereits etablierter Knotenpunkte und der hier angesiedelten Anbieter.
  • Die Nachfrage von institutionellen Investoren nach Rechenzentren als eigene Immobilienklasse steigt. Asset Manager werden verstärkt entsprechende Produkte anbieten und den Markt so investierbar machen. Das unterstützt wiederum den Preistrend.

Je höher jedoch die Preise in den etablierten FLAP-Märkten steigen, desto eher werden sich auch an Standorten der zweiten Reihe verstärkt Rechenzentren ansiedeln und für die Entstehung neuer wichtiger Knotenpunkte sorgen, ist Masset überzeugt. Er nennt unter anderem Dublin, Zürich und Mailand. Dort könnten zusätzliche Opportunitäten für Investoren entstehen.

„Mit der zunehmenden Vernetzung der Welt wird sich die Landschaft der Rechenzentren ebenso schnell weiterentwickeln wie die Technologie innerhalb dieser Einrichtungen. Die säkularen Trends, die sich in den europäischen Märkten entwickeln, bieten neue und interessante Möglichkeiten für Investoren, und wir sind der Meinung, dass Investitionen in diese Branche einen langfristigen Mehrwert für diversifizierte Immobilienportfolios bieten werden“, fasst Masset zusammen. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Principal Real Estate

Principal Real Estate Europe ist Teil von Principal Real Estate Investors, dem Immobilienzweig der Principal Financial Group. In Europa ist Principal Real Estate Europe mit Büros in Frankfurt, London, Amsterdam, Paris, Lissabon, Luxemburg, Madrid und Mailand vertreten und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, die Immobilien über alle Assetklassen hinweg in neun Ländern managen.

www.principalglobal.com

von
suendige-fruechte.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Archiv